Borkenkäfer

Ein Baum, in dem der Borkenkäfer ist, muss umgehend gefällt werden. Damit soll die weitere Ausbreitung verhindert werden. Im Jahr 2017 gab es bisher 5 Populationen, die 6. ist bei einem warmen Herbst sehr wahrscheinlich.

Sehen Sie einen Baum, der großflächig braune oder bereits ganz abgestorbene Areale besitzt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Käfer auch hier wütet. Diese Veränderung dauert bei einem massiven Befall nur wenige Wochen.

Übrigens: es gibt sehr viele verschiedene Borkenkäferarten, und es werden auch andere Nadelbäume als Fichten befallen.

Weitere Befallsmerkmale:

Fraßspuren

Borkenkäfer – Länge ca. 0.8 cm

Die Seilkletter-Technik ermöglicht es uns, selbst frisch befallene Bäume, die noch keine weithin sichtbaren Befallsmerkmale aufweisen, zu identifizieren.

Selbst Laubbäume (hier eine Birke) werden befallen!

 

 

zurück zu unseren Projekten